Von Inge | 16. April 2018 | Abteilung: Handball, Handball, 2. Männer, Verein

Spielbericht Herren II: HSG Oberhessen – TGS Niederrodenbach II 18:23 (11:13)

Männer II: HSG Oberhessen – TGS Niederrodenbach II 18:23 (11:13)

Im Vorletzten Spiel der Saison gelang der Zweiten Mannschaft der TGS ein Auswärtssieg und damit der Klassenerhalt. Zu Beginn der ersten Halbzeit merkte man den Spielern der TGS an, wie wichtig dieses Spiel war. Jeder wusste, wenn man dieses Spiel gewinnt, ist der Klassenerhalt gesichert. Dementsprechend begann das Spiel sehr nervös. So konnte die HSG Oberhessen bis zur 9. Minute auf 7:3 davonziehen. Die Abwehr machte zu viele einfache Fehler und im Angriff wurden die Chancen nicht konsequent genutzt. Bei diesem Spielstand ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft der TGS: man erzielte nun 5 Tore in Folge, ohne dass die Oberhessen auch nur eins erzielen konnten. Die Abwehr stand jetzt gut und im Angriff wurden die Fehler des Gegners genutzt. Folgerichtig ging man mit 8:7 in Führung. Bis zur Pause konnte man den Vorsprung sogar noch auf 13:11 ausbauen.

In der Kabine waren sich Spieler und Trainer einig: wenn man so weiterspielt, holt man das Ding nach Hause. Und so machten die Mannen von Trainer Peter Brussel am Anfang der zweiten Halbzeit dort weiter, wo sie vor der Halbzeit aufgehört hatte. Man stand in der Abwehr sehr konzentriert und aggressiv und im Angriff wurden die sich bietenden Chancen genutzt. So konnte man auf 16:12 wegziehen. Eine kleine Schwächephase in der zweiten Halbzeit ermöglichte der HSG Oberhessen wieder auf 15:16 heran zu kommen. Man konnte sich jedoch – im Gegensatz zu den ersten Saisonspielen – schnell wieder davon erholen und mit 19:15 wieder davonziehen. In dieser Phase des Spiels kassierten Leon Schmidt und Eddi Hübner innerhalb von zwei Minuten ihre jeweils dritten Zeitstrafen und wurden somit beide Disqualifiziert. Das tat zum Glück dem Spiel der TGS keinen Abbruch, weil die anderen Spieler die sich auftuenden Lücken im Verbund schlossen. Zwar konnte die HSG Oberhessen nochmal auf 18:19 herankommen, aber die Zweite Mannschaft spielte die Zeit souverän herunter und konnte 23:18 die Verdienten 2 Punkte mit nach Hause nehmen.

Neben der starken Abwehr – die in der zweiten Halbzeit nur noch sieben Tore zuließ – ist unser Torhüter Jan Lukas heraus zu heben. Er brachte den Gegner mit seinen starken Paraden schier zum Verzweifeln und hielt den Klassenverbleib sicher in seinen Händen.

Es spielten im Tor Bastian Bingel und Jan Lukas; im Feld Maurice Lang 5/1, Daniel Schneider 2, Axel Sturm 2, Felix Kunkel, Eddi Hübner 3, Christopher Georg, Leon Schmidt 3, Max Heinbuch 6, Daniel Noll 2, Marco Pinne, Fabian Reiß (pb)

Leave a Reply