Von Inge | 04. November 2018 | Abteilung: Handball, Handball, 1. Männer, Verein

Handball: 03.11.2018 Herren I – TV Flieden 29:25(16:14)

Kerbsieg!!!!

Die 1. Männermannschaft der TGS Niederrodenbach hatte vergangenen Samstag den Tabellennachbarn aus Flieden zu Gast. Eine Mannschaft, die mit einigen guten Spielern besetzt ist und sicherlich zu den stärksten Mannschaften der BOL zu zählen ist. In der gut besuchten Bulauhalle wollten die Männer der TGS aber im „Kerbspiel“ keine Geschenke machen und dem Spiel von Beginn an den eigenen Stempel aufdrücken. Flieden hatte zwar den etwas besseren Start ins Spiel und führte zunächst, aber die TGS war spielerisch auf Augenhöhe und verschuldete den kleinen Abstand durch zwei drei Unkonzentriertheiten in der Anfangsphase zum Teil selbst. In der Folgezeit konnten die Fehler minimiert werden und aufbauend auf einer guten Deckungsarbeit und einigen guten Paraden der Torhüter gelang es der TGS  Stationen in Führung zu gehen. Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein Spiel bei dem beide Seiten den Anspruch haben durften das Spiel für sich entscheiden zu können. Für die zweite Hälfte sollte es daher umso wichtiger werden konzentriert zu Werke zu gehen und basierend auf einer guten Abwehrarbeit im Angriff geduldig sichere Einwurfmöglichkeiten zu erarbeiten. Ein Plan den die TGS gerade zu Beginn der zweiten Hälfte gut umsetzte. Die Rückraumspieler aus Flieden versuchten immer wieder ihre Stärke im 1gegen1 auszuspielen aber die Abwehr der TGS stand sicher und hielt dagegen. So konnten sie sich zeitweise auf bis zu sieben Tore Unterschied absetzen. Am Ende stand mit dem 29:25 Endstand ein Ergebnis auf der Anzeigetafel, das die Mannschaft auf der anschließenden Kerbfeier gebührend feiern durfte. Am kommenden Samstag empfängt die TGS um 19.30 Uhr in der Bulauhalle die SG Bruchköbel. Die Mannschaft hofft in diesem Derby auf eine ähnlich gute Unterstützung von den TGS Fans wie im vergangenen Spiel.

Es spielten: Sascha Steinel und Oliver Georg im Tor, Maximilian Wolff, Marcel Metzler, Michael Nath, Florian Baatz, Edward Hübner, Christian Fischer, Daniel Noll, Maurice Amend, Nils Lukas, Nico Bätz, Joachim Noll und Niclas Göbel. (cf)

Leave a Reply