Von Gary | 10. Juni 2018 | Abteilung: Langlauf, Leichtathletik, Verein

Erfolgreiches TGS Team beim 34. Brüder Grimm Lauf

Von links: Stefan Bieg, Linus Henze, Patrick Keim, Burghardt Müller, Jürgen Peppel, Gabi Timmermann, Michael Keim und Dirk

Es fehlen Max Eipel, Petra Weiher-Karlsson

 

Am 8. Juni pünktlich um 17:30 Uhr wurde die 34. Auflage des schon zum Kult gewordenen Brüder Grimm Lauf gestartet. Knapp 500 TeilnehmerInnen stellten sich bei hohen und feuchten Temperaturen der großen Herausforderung. 82 harte Kilometer mussten in 5 Etappen mit vielen Höhenmetern durchlaufen werden. Sind die ersten 4 Etappen noch gerade so zu ertragen fordert die letzte Etappe über 18 km von den Läuferinnen und Läufern alles ab. Steile Anstiege über 13% und das schattenlose Gelände durch das Kinzigtal geben den Athletinnen und Athleten den Rest. Viele nennen es auch das „Tal des Todes“ . Die Erlösung und die Belohnung kommen mit dem Ziel vor Augen beim Zieleinlauf auf dem „Kumpen“ in Steinau an der Strasse. Dicht gedrängt stehen die Massen und applaudieren   respektvoll allen die das Ziel erreicht haben. Vom ersten bis zum letzten.

 

Drei Alterklassensieger stellte die Abtlg. Langlauf der TGS Niederrodenbach

                           Von Links:  Patrick Keim Sieger der Klasse M U20

Gabi Timmermann klare Siegerin ihrer AK W45

Linus Henze stolzer Sieger seiner AK MHK (20-29 Jahre)

 

Allen Siegern und Finishern  herzlichen Glückwunsch zu ihrem großartigen Erfolg

 

Ein besonderes Dankeschön gilt der Abteilung Langlauf die den Zieleinlauf, in diesem Jahr erstmalig im Waldstadion reibungslos organisierte. Dies gilt ebenfalls für das Frühstück, das die Abteilung LL für die Übernachtungsgäste in der Bulauhalle servierte.

 

Mit eingeschlossen ist hier auch der Service in unserem Vereinsheim, Fleißige Hände kochten hier ein schmackhaftes Pastagericht was von den Läuferinnen und Läufern gern angenommen wurde. Ebenfalls Dank an das Team hinter der Theke die mit frisch gezapften kalten Getränken   den ausgetrockneten Kehlen wieder Leben einflößten.

 

Leave a Reply