Von Inge | 11. März 2018 | Abteilung: Handball, Handball, Jugend, JSG Buchberg

10.03.2018 weibliche D-Jugend: SG Bruchköbel – JSG Buchberg 15:16 (9:6)

Bericht:  Sieg gegen Tabellenersten!

Das vorletzte Rundenspiel bestritten die Mädels der JSG Buchberg gegen den Tabellenführer aus Bruchköbel. Allen Spielerinnen war schon lange vor der Begegnung klar, dass diese Partie kein Zuckerschlecken werden würde. Konzentration und absoluter Zusammenhalt als Mannschaft waren angesagt! Die Mannschaft der SG Bruchköbel war in dieser Runde bisher ungeschlagen und die JSG hatte die deutliche Niederlage nach den Mühen beim Heimspiel im Dezember noch in Erinnerung. An diesem Wochenende hatten die JSG Mädels jedoch noch mehr als zuvor das ganz klare Ziel, in den 40 Spielminuten den Gegnerinnen handballerisch die Stirn zu bieten. Und noch einmal ganz deutlich allen zu zeigen, dass sie mehr als verdient diese Runde mit einem Platz auf dem „Siegertreppchen“  abschließen.

Von Anfang an arbeitete die Mannschaft  im Angriff wie in der Abwehr zusammen. Der JSG gelang es gleich zu Beginn mit 1:3 in Führung zu gehen. Die Spielerinnen setzen das wochenlang trainierte so um, dass die Gegnerinnen es sichtlich schwer hatten in das Spiel zu finden. In der Abwehr wurde gegenseitig auf den einzelnen Positionen ausgeholfen und im Angriff kam es dank aufmerksamer Spielbeobachtung zu sicheren Zuspielen, welche zum Torerfolgt führten. Einzig das Tempospiel und Lückenstoßen einiger größerer Gegnerinnen schien unaufhaltsam. Die erste Halbzeit endete mit 9:6.

In der zweiten Spielhälfte schaffte die JSG sehr schnell den Ausgleich zum 9:9. Bis zum 12:12 boten die Mannschaften sich dann gegenseitig hoch und schenkten sich nur wenig freie Chancen. Das Nervenkostüm der JSG Mädels blieb stabil und sie nutzen eben diese eigene Stärke gegenüber den Gegnerinnen in den folgenden Minuten voll aus. Es kam zur 12:16 Führung etwa 5 Minuten vor Spielende. Durch das Nachlassen der Konzentration in der eigenen Abwehr und durch eine deutlich offensivere Abwehr der Gegner konnten diese noch bis auf 15:16 ran tasten. Aber mit dem Schlusspfiff „just in time“ wurde der Sieg gegen den Tabellenersten besiegelt!

Es spielten: Amelie Braatz (Tor), Anna Czwak (Tor), Denise Graupner, Maike Haupt, Sabrina Haupt, Julia Kempf, Lilly Lenz, Sarah Oymak, Lena Reichenbach, Jette Rothländer, Emma Schulze, Carla Ullrich, Lucy Ullrich, Chantal Wawrynovicz (lh)

Leave a Reply