Von Bastian | 02. Oktober 2017 | Abteilung: Handball, Handball, Jugend, JSG Buchberg

wC-Jugend 30.09.2017: HSG Bensheim/Auerbach – JSG Buchberg 19:23 (5:11)

Ungeschlagen nach drei Spielen beginnen die Buchbergmädchen selbstbewusst ihr Auswärtsspiel an der Bergstraße mit drei Treffern in Folge auf unterschiedlichen Positionen. Doch auch der Nachwuchs der „Flames“, dem Bundesligisten aus Bensheim, versteckt sich nicht, punktet mit der starken Spielerin auf der rechts-halben Position, die ihre Mannschaft bis auf einen Treffer heranbringt.

Keines der Teams sucht im Angriff den Abschluss aus dem Rückraum und so beginnt auf beiden Seiten ein zähes Ringen um eine Lücke am Kreis, die in den eng schiebenden Abwehrreihen beider Mannschaften nur schwer auszumachen sind. Hier finden die Gäste, die druckvoll kreuzen und mit variablem Abschluss den Ball im Tor versenken, ein um das andere Mal den besseren Weg. Der Schiedsrichter pfeift dabei konsequentes Zeitspiel, sobald der Ball ohne sichtlichen Drang aufs Tor parallel zum Kreis wandert. Die erste Halbzeit endet mit einigen unkonzentrierten Minuten und dem Stand von 5:11.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit beschleunigen technische Fehler das Spiel, in das die Gastgeber besser wieder hineinfinden. Mit zwei schönen Schüssen, die endlich aus dem Rückraum treffen, geben die Buchberg-Mädchen die Führung dennoch nicht aus der Hand. Aber Bensheim schließt erneut auf. Mit einer unermüdlich vorgezogen spielenden Mitte stören die Gastgeberinnen den Spielfluss der Mädchen aus Langenselbold/Rodenbach, sodass mehrere Fehlpässe Tore aus Tempogegenstößen auslösen. Der vorher konstant gehaltene Vorsprung schmilzt so von sechs auf drei Tore. Das durchweg faire Spiel wird sieben Minuten vor Schluss kampfbetont. Aber mit dem Willen, auch den vierten Sieg einzufahren, gelingen den Mädchen aus dem Main-Kinzig-Kreis die entscheidenden Tore über konzentriert ausgeführte Strafstöße und den Weg am Kreis zum Endstand von 19:23.

Es Spielten: Linda Barnack (Tor), Annika Hampel (10), Lilly Kling (1), Leonie Hutin (2), Alia Drescher, Nia Rus, Lili Hammer (3), Emilia Niedt, Charlotte Schäfer (4), Lilli Pankotsch (3), Marie Lang, Trainer: Ilse Ruhlandt, Mirko Stopinski (kh)

Leave a Reply