Von Leerer | 20. Oktober 2017 | Abteilung: Leichtathletik

Kreismeisterschaften Einzel der U 12 und U14 am 24.09.2017

Seit einiger Zeit tut sich etwas bei der TGS Niederrodenbach und die Anzahl der Athleten steigt stetig. So ist bei der U12 auch der Vorzeigejahrgang 2007 am Start, der als ältester Jahrgang mit Mannschaftsstärke für die TGS startet.

 

Vor allem bei den Mädchen hat man mit Lara Grünewald, Aminata Sebor, Aaliyah Denise Matos und Johanna Costa gleich 4 talentierte Athletinnen in den eigenen Reihen. Nach dem Mannschaftssieg in der Langstaffel im Juni, legte man daher auch große Hoffnung in die 4 x 50 Meter Sprintstaffel. Zwar mussten die 4 Athletinnen auch gegen 1 Jahr ältere Gegnerinnen antreten, was in diesem Alter einen entscheidenden Nachteil bedeudet, doch gab man sich dennoch zuversichtlich um den Kreismeistertitel laufen zu können.

Den Anfang machte Blitzstarterin Lara Grünewald. Sie kam perfekt aus den Blöcken und konnte bereits einen kleinen Vorsprung erlaufen, bevor sie auf Johanna Costa übergeben konnte. Johanna Costa hatte einen schweren Stand gegen die Konkurrenz, zeigte sich aber wehrhaft und sorgte mit einem perfekten Wechsel auf Aminata Sebor für ein Kopf-an-Kopf Rennen mit den Staffeln aus Neu-Isenburg, Seligenstadt und der TG Hanau. Die schnelle Aminata Sebor konnte sich minimal absetzen, übergab auf Schlussläuferin Aaliyah Denise Matos, die aber etwas zu spät startete und so den Vorsprung wieder einbüßte. Die Schlussläuferin nutzte aber ihre Sprintstärke, um sich noch an der Staffel von Neu-Isenburg auf den letzten Metern vorbeizuschieben. Damit konnten die 4 Mädchen erneut eine Staffel für sich entscheiden und zum zweiten Mal in diesem Jahr einen prestigeträchtigen Titel gewinnen!

Die Resultate: 1. TGS Niederrodenbach (31,44 Sekunden), 2. TV 1861 Neu-Isenburg (31,87 s), 3. LG Seligenstadt (32,16 s), 4. TG 1837 Hanau (32,35 s), 5. TG Obertshausen (33,14 s)

 

Im Einzelsprint zeigten die 4 Athletinnen sehr gute Vorlaufleistungen. Und so konnten sich mit Lara Grünewald (8,19 s), Aminata Sebor (8,24 s) und Aaliyah Denise Matos (8,28 s) gleich 3 Athletinnen der TGS Niederrodenbach für das Finale der besten 6 qualifizieren. Lediglich Johanna Costa (9,08 s) musste sich in den Vorläufen geschlagen geben. Das Finale lief allerdings gar nicht gut für die TGS Niederrodenbach. Lara Grünewald und Aaliyah Denise Matos blieben in den Startblöcken „sitzen“ und konnten der Konkurrenz nur noch hinterherlaufen. Lediglich für Aminata Sebor lief es anständig und so sicherte sie sich mit 8,29 s die Bronzemedaille.

 

Im Weitsprung hieß es dann aber Gold und Silber für die TGS Niederrodenbach. Mit Aminata Sebor und Aaliyah Denise Matos waren zwei Athletinnen vertreten, die auch gleich eine perfekte Ausbeute erzielten. Gleich im ersten Sprung schockten sie die Konkurrenz und erreichten gleich ihre Bestleistung, die auch bei beiden Athletinnen sogleich die persönliche Bestleistung bedeutete. Aminata Sebor kam auf 3,78m, Aaliyah Denise Matos knapp dahinter auf 3,77m. Aaliyah Denise Matos hatte sogar einen noch weiteren Sprung, konnte aber einen Ausfallschritt nach hinten nicht verhindern, so dass der Sprung mit „nur“ 3,74m gemessen wurde.

 

Lara Grünewald trat parallel im 80g Schlagball an. Die drahtige Läuferin setzte in dem Wettbewerb auf Technik und verbesserte mit 25,50m knapp ihre persönliche Bestmarke von 25m. Dies war auch nötig, denn diese weiteren 50 Zentimeter sorgten für den Gewinn der Bronzemedaille.

 

Im abschließenden 800 Meter Lauf waren dann alle 4 TGS-Asse wieder am Start. Es war ein beherztes Rennen mit gleich mehreren Favoritinnen. Gewinnen konnte den Lauf letztendlich Eusebio Destany von der TG Hanau mit 2:47,75 Minuten, die ihr Heil in der Flucht suchte. Lara Grünewald (TGS Niederrodenbach) und Annalena Hamburger (SSC Hanau-Rodenbach) versuchten noch heran zu kommen, mussten sich aber knapp geschlagen geben. Annalena Hamburger wurde Zweite in 2:48,33 Minuten, Lara Grünewald gewann ihre zweite Bronzemedaille in neuer persönlicher Bestzeit von 2:49,38 Minuten. Aminata Sebor folgte auf Platz 5 in 2:57,40 Minuten und verpasste Platz 4 nur denkbar knapp um 9 Hundertstel Sekunden. Aaliyah Denise Matos wurde gute Siebte in 3:03,56 Minuten und Johanna Costa Achte in 3:07,48 Minuten. Es ist bemerkenswert, dass die anderen 3 TGS-Mädchen allesamt auf den Punkt fit waren und neue persönliche Bestleistungen erzielten.

 

Bei den Jungs zeigte Luca Bauz im 50 Meter Sprint einen sehr guten Vorlauf und kam mit 8,83s als Sechster noch ins Finale, hatte dort aber keine Möglichkeit in den Kampf ums Podest einzugreifen. Im späteren 800 Meter Lauf zeigte er erneut eine sehr gute Leistung, machte auf der Zielgeraden nochmal einen Platz gut und erreichte in persönlicher Bestzeit von 3:03,34 Minuten auf Platz 5 das Ziel.

 

Mit Shirin Yalcin und Miriam Goetz waren bei den 13-Jährigen Mädchen noch 2 weitere TGS-Athletinnen am Start. Im 75 Meter Sprint zeigten beide einen sehr guten Vorlauf und so kamen Miriam Goetz (10,80 s) und Shirin Yalcin (11,18 s) beide ins Finale. Im Finale musste sich Miriam Goetz (10,81s) nur Melina Höfer von der TV Oberrodenbach geschlagen geben, und konnte die Silbermedaille gewinnen. Shirin Yalcin beendete ihre ersten Kreismeisterschaften mit einem Achtungserfolg auf Platz 5 (11,25 s).

 

Die routinierte Miriam Goetz trat noch weiterhin im Hochsprung und Weitsprung an. Im Hochsprung beendete sie den Wettkampf mit übersprungenen 1,35m und wurde mit der Goldmedaille belohnt. Im Weitsprung reichten ihr 4,16m für den Gewinn ihrer zweiten Silbermedaille am heutigen Tag.

 

Mit 3 Goldmedaillen, 3 Silbermedaillen sowie 3 Bronzemedaillen erzielten die Nachwuchsathleten der TGS Niederrodenbach ein perfektes und in dieser Form nicht selbstverständliches Ergebnis. Glückwunsch zu diesen herausragenden Leistungen!

 

Leave a Reply