Von Leerer | 08. November 2017 | Abteilung: Leichtathletik

Frankfurt Mini-Marathon am 29.10.2017 (Mainlaufcup – Wertungslauf 9 von 10)

Lara Grünewald und Jonas Costa von der TGS Niederrodenbach mit Vorentscheidung in der Gesamtwertung des Mainlaufcups

Der Mini-Marathon in Frankfurt ist im Rahmen der Veranstaltung der „Großen“ immer ein Highlight für alle Nachwuchssportler.
Kein Wunder, denn die Kulisse ist gigantisch. Angefangen bei 2000 Schülern, die sich mit unterschiedlichen Zielen auf die 4,2 km Strecke machen, bis hin zum Einlauf auf dem roten Teppich der Frankfurter Festhalle, bietet dieser Lauf eine unbeschreibliche Atmosphäre.

Es sollte ein stürmischer Tag werden, der von den Athleten alles abverlangte. Die Hochhausschluchten begünstigten noch die windigen Verhältnisse. Hatten die Athleten zu Beginn wenigstens noch teilweise Rückenwindunterstützung, mussten sie in der zweiten Rennhälfte mit extremen Gegenwind zurecht kommen. Wer hier keinen Windschatten laufen konnte, büßte wertvolle Zeit und auch Kraft ein.

Mit Jonas Costa (14 Jahre) und Lara Grünewald (10 Jahre) hatte die TGS Niederrodenbach zwei aussichtsreiche Athleten am Start, die sich aufgrund ihrer sehr guten Leistungen in diesem Jahr für den sogenannten „Profistartblock“ qualifiziert hatten und sich somit aus dem schlimmsten Gedränge wenigstens etwas heraushalten konnten.
Beide hatten sich auch durchaus berechtigte Hoffnungen auf einen Podestplatz in ihren jeweiligen Altersklassen gemacht, obwohl sie der jüngere Jahrgang sind.
Beide hatten aber auch mit den stürmischen Bedingungen sehr zu kämpfen, und mussten bald erkennen, dass ein Podestplatz in diesem Jahr außerhalb des Möglichen ist.
Jonas Costa absolvierte die 4,2 km in 16:28 Minuten als Zwölfter seiner Altersklasse und als 22. des Gesamtlaufs.
Lara Grünewald erreichte das Ziel nach 19:18 Minuten auf Platz 5 ihrer Altersklasse.
Beide brauchten sich allerdings nicht grämen, auch wenn sie das Podest nicht erreichten, haben sie dennoch sehr gute Leistungen gezeigt. Belohnt wurden die beiden letzten Endes, denn die Konkurrenz aus der Mainlaufcupwertung lagen hinter ihnen, und so konnten sie sich bereits nach dem neunten von 10 Wertungsrennen den Titel der Mainlaufcup Gesamtwertung sichern. Wir gratulieren zu diesen außerordentlichen Leistungen, die den Trainingseifer dieser beiden Topathleten widerspiegeln.

Doch es gab noch weitere gute Leistungen von Athleten der TGS Niederrodenbach. In der weiblichen U12 mit einem Starterfeld von 275 Läuferinnen, zeigten Aminata Sebor, Johanna Costa und Aaliyah Denise Matos, dass sie sich vor Mannschaftskameradin Lara Grünewald nicht verstecken brauchen.
Aminata Sebor absolvierte die Strecke in 20:27 Minuten auf Platz 12. Nur 8 Sekunden dahinter folgte auf Platz 13 Johanna Costa. Diese verbesserte ihre Vorjahreszeit um phänomenale 2:38 Minuten! Das Quartett vervollständigte Aaliyah Denise Matos auf Platz 24 in 21:30 Minuten und einer Verbesserung von immerhin 1:42 Minuten.
Bei der männlichen U12 hatte Luca Bauz mit extremer Konkurrenz zu kämpfen. Das Ziel erreichte er in guten 21:15 Minuten, womit er sich um über 2 Minuten im Vergleich zum Vorjahr verbesserte. Bei knapp 400 Läufern in der teilnehmerstärksten Altersklasse bedeutete dies Platz 77.

Zum ersten Mal dabei, und sichtlich überwältigt, waren Annika Wegmann und Sophie Enders, die sich jetzt im Übergang von der Kinderleichtathletik in die Schülerleichtathletik befinden.
Vor allem Annika Wegmann war von den äußeren Umständen durchaus begeistert und lief hochmotiviert im Schatten der größeren Mädchen. Diese Taktik zahlte sich aus, denn sie erreichte das Ziel nach 21:36 Minuten auf Platz 6 der Altersklasse U10. Eine Leistung, die sowohl ihren Trainer der Kinderleichtathletik freuen dürfte, als auch ihre neuen Trainer in der Schülerleichtathletik, die sich auf eine Athletin freuen dürfen, die viel Talent und eine sehr gute Grundausbildung mitbringt.
Mannschaftskameradin Sophie Enders nahm die Eindrücke dieser Großveranstaltung wesentlich intensiver auf und genoss die Atmosphäre. Das Ziel erreichte sie immerhin auf Platz 66 ihrer Altersklasse.

Leave a Reply